Allgemeine Fragen

Sie können in unserem Onlineshop mit Kreditkarte, per Vorkasse (Bank) oder Postfinance bezahlen. 

Nein, nicht mehr. 

Möchten Sie mehr Auswahl an Farben und Preisgünstig bleiben? Dann empfehlen wir Ihnen KPMF und Oracal

Ja, Mactac und Digitaldruckfolien.

Die Folien werden in der Regel am Stück geliefert. In Einzelfällen kann es sein, dass die Folien in Teilabschnitten kommen. Sollte dies ein Problem sein (z.B. Bootfolierung) bitte bei der Bestellung anmerken.


Avery Supreme ist und bliebt unser Bestseller. Die einwandfreie Qualität spricht für sich. Die Folie lässt sich sehr leicht verlegen. Wir haben langjährige Erfahrung mit Avery. Auch sehr beliebt sind die Folien der Marke 3M Scotchprint. Hier finden Sie auch wieder beste Qualität!

Das ist je nach Marke, Folie und Verarbeitung unterschiedlich. In der Regel zwischen 5 bis 12 Jahren. Genauere Details finden Sie in der Produktbeschreibung.

Diese beiden Folienarten unterscheiden sich in Ihrer Herstellungsart und nach dem jeweiligen Einsatzzweck. Ein optischer Unterschied ist nach der Verklebung nicht zu erkennen. Kalandrierte Folien sind günstiger in der Herstellung. Sie sind für eine Nutzungsdauer von bis zu 7 Jahren konzipiert. Dafür aber Preisgünstig.  Ca. 85% unserer Folien sind gegossen. Genauere Informationen finden Sie jeweils in der Produktbeschreibung.

Nein. Wir Liefern keine Muster. Gerne können Sie sich unsere Farbfächer erwerben.

Car Wrapping- und Scheibentönungskurse. 

Ja. Wenn Sie dies bei der Online-Bestellung angeben. Sobald wir die Folie erhalten haben, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Bitte melden Sie sich immer zuerst an.

Da wir nicht alle Folien an Lager haben, ist das nicht möglich. Unsere Folien finden Sie aber im Farbfächer. Bei Fragen melden Sie sich bitte zuerst an oder schreiben uns Ihr anliegen.

Fragen zum Verlegen der Folien

Folierte Autos sind in der Regel 3 Wochen nach der Folierung Waschstrassenfest. Als Einziges gilt zu beachten: KEIN Heisswachs bei matten Folien! Bei seidenmatten und glänzigen Folien dürfen alle Programme gewählt werden. Bei der Reinigung mit Hochdruckreinigern muss zudem ein Minimumabstand von 50cm eingehalten werden.

Glanz-Folien können mit einer weichen Handpolitur poliert werden. Matt-Folie nicht (darf nur mit Spezialwachs behandelt werden).

Ja! Auf allen lackierten Teilen möglich.

Je nach Hersteller der Folie ist das Material im Temperaturbereich zwischen -50°C und +110°C einsetzbar. Aber auch eine Folie braucht die richtige Pflege!

Ein foliertes Auto behält seinen Originallack. Dieser erhält somit einen optimalen Schutz vor Witterung, Sonnenbestrahlung, Kratzern und kleinen Steinschlägen. Die Folie ist benzin- und auch salzwasserbeständig.

Wir bieten das ganze Jahr hindurch Kurse an. Lernen Sie in 2 Tagen wie man ein komplettes Auto foliert, in 1 Tag wie man Scheiben tönt oder den drei Tageskurs der alles beinhaltet. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Nein. Wir folieren keine Autos mehr im Kundenauftrag. Jedoch bieten wir Kurse zum erlernen von Car Wrapping und Scheibentönen an.

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Klebstofftechnologie. Der Kleber ist nicht vollflächig auf der Folie aufgebracht, sondern in einem Waben- bzw. Gittermuster. Dadurch verfügt der Kleber über sogenannte „Luftkanäle“ durch die die Luft unter der Folie leicht heraus gedrückt werden kann. Dies macht ein sofortiges blasenfreies Verlegen möglich. Folien ohne Rapid Air weisen direkt nach der Verlegung Bläschen unter der Folie auf – diese verschwinden in den meisten fällen aber je nach Aussentemperatur nach 1 - 6 Wochen.

Keine Angst, nicht verzweifeln und Ruhe bewahren. Diese kleinen Bläschen sind nach der Verlegung völlig normal. Die Folie „atmet“ nach der Verklebung und sämtliche Bläschen verschwinden je nach Umgebungstemperatur innerhalb von 1 bis 6 Wochen. In dieser Zeit sollten Sie Ihr Fahrzeug lediglich reinigen und auf Polituren und Wachs verzichten.

Jede Folie lässt sich problemlos mit Klarlack beschichten. Hiermit wird die jeweilige Folie noch mehr geschützt und vor eventuellen mechanischen Einflüssen bewahrt. Allerdings ist eine problemlose und rückstandsfreie Entfernung dann nicht mehr gewährleistet. Wenn Sie eine Folie mit Lack beschichten möchten, empfehlen wir grundsätzlich dies vorher an einem Muster zu testen.

Dies ist nur dann möglich wenn die jeweilige Fläche glatt und fettfrei ist. Auf z.B. rauem Kunststoff erreicht der Folienkleber keine vollständige Haftkraft. In diesem Fall muss die Fläche mindestens grundiert werden um einen glatten und beklebbaren Untergrund zu erhalten. In Verbindung mit einem Primer können einzelne Folien auch auf rauen Untergründen mit einem zufriedenstellenden Ergebnis montiert werden.

Bereits vorhandene tiefere Steinschläge sind mit einer Vollverklebungsfolie aufgrund der minimalen Stärke nicht zu überdecken. Evtl. können dickere Folien, z.B. strukturierte Folien kleine Lackschäden überdecken. Beachten Sie, dass beschädigter (Klar-)Lack beim Entfernen der Folie sich in seltenen Fällen teilweise ablösen kann.

Hiervon raten wir dringend ab, da die Folie nicht haften kann und das Ausbreiten des Rosts unter Umständen nicht bemerkt wird.

Fragen zu unseren Kursen

Da wir viele Kurse anbieten verteilt sich die Teilnehmerzahl gut, sodass es in einem Kurs ca. 5 Teilnehmer hat. Somit hat der Kursleiter genügend Zeit für all Ihre Fragen. Wenn Sie handwerklich begabt sind, sollten Sie nach dem Car Wrapping Kurs ein ganzes Auto folieren können.

Wir legen grossen Wert auf Praxis. Daher beinhaltet der Kurs 80% Praxis und 20% Theorie.

Armolan

Bei den Autoglasfolien sind es unsere Eldorado und Daytona Folien (eher die dunklen Varianten). Auch unsere HP ONYX wird als günstigere Alternative zu der Eldorado Folie gerne gekauft. 

Bei den Gebäudefolien sind die gängigen Folien die R Silver bzw. R Grey Folien, entweder zur internen oder externen Verlegung.

Bei den Sicherheitsfolien wird eigentlich die gesamte Serie (Safety 4 mil, Safety 7 mil und Saftey 12 mil) stark nachgefragt

 

PET Folien (Ausgangsstoff POLYETHYLENTEREPHTHALAT) Bedeutet das es sich hierbei um Polyesterfolien handelt.

Beide Folien werden von Folierern gerne zum Beschichten der Windschutzscheibe, oder der vorderen Seitenscheiben benutzt. Die IR 7575 Blue hat einen bläulichen Farbton und die Folie ist etwas dicker als die IR 80. Ebenso unterscheiden sich die beiden Folien bei den technischen Daten.